For whom

Auswählen
Healthcare
CFO
CIO
CPO&SCM
CISO
CTO
SLP
CEO
CHRO

Als Stratege ist der CFO an der Unternehmensplanung beteiligt und zielt auf Business Performance sowie Wertsteigerung ab. Er führt aus finanzieller Sicht den Strategieprozess und leitet daraus die Finanzstrategie ab. Als Catalyst stimuliert der CFO wertschaffende oder strategiekonforme Verhaltensweisen im Unternehmen und fördert die Strategieumsetzung. Aufbau des Verwaltungsapparates und Herstellung von Kontrollsicherheit.


Als Operator stellt er Finanzeffizienz und Serviceniveau sicher und sorgt für einen reibungslosen Finanzbetrieb. Als Steward baut er den Schutz und die Sicherung der Vermögenswerte des Unternehmens auf funktionierenden internen Kontrollen auf. Das Rollenbild des CFOs wird sich in den nächsten Jahren noch stärker hin zum Strategen entwickeln. Diese Rolle wird bereits heute am häufigsten genannt, knapp gefolgt vom Steward

Gig-Economy-Sorgen, Datenschutz, Return on Investment und Entwicklung einer Masterdata Strategie und neuer Geschäftsmodelle, Sicherheitsrisiken und gleichzeitig die Risiken und Erwartungen des Unternehmens managen, Fachkräftemangel, Förderung einer Lern- und Entwicklungskultur trotz Tagesgeschäft, Entwicklung der richtigen Cloud-Strategien und der Kulturwandel in einer digitalen Welt sind die großen Herausforderungen eines CIO (Chief Information Officers). IT Entscheider entwickeln sich in rasanter Geschwindigkeit zu Strategen des Unternehmens.

Intelligente Technologien, Veränderte Prozesse in der IT Landschaft, von On-Premise zum Multi-Cloud Management, Absicherung sensibler Daten, Changemanagement und agiles Handeln, Mitentwicklung digitaler Geschäftsmodelle und frühzeitige Sensibilisierung auf Regulatorik und Compliance. Das hohe Tempo der Digitalisierung und die wachsende Zahl neuer Technologien, Gesetze und Verordnungen bringen Veränderungen der Aufgabenbereiche von CISOs (Chief Information Security Officer) und Informationssicherheitsteams mit sich. In den kommenden Jahren werden CISOs eine zunehmend wichtigere Rolle in der Unternehmensführung spielen und gleichzeitig mit neuen Prioritäten konfrontiert sein.

Technologischer Wandel auf der Überholspur, massiver Digitalisierungsdruck auf allen Märkten, immer knapper werdende Zeitfenster für nachhaltige Wettbewerbsvorteile und dynamisch-vernetzte mehrdeutige Zukunftswelten, die strukturelle Umbrüche nach sich ziehen – die Konsequenz: Die Agenda des Chief Technical Officer (CTO) hat sich fundamental gewandelt und verlangt heute, neue Wege zu gehen. Es geht um Geschäftsmodell-Innovationen, agile Organisation und eine konsequente Outside-in-Perspektive und das alles mit neuen und unkonventionellen Tools, Methoden und Konzepten.

Die Anforderungen an den Einkauf steigen: Sich abzeichnende wirtschaftliche und politische Risiken aus allen Richtungen zwingen CPOs (Chief Procurement Officer) dazu, die Kosten des Unternehmens weiter zu senken. Externe Risiken gewinnen somit zunehmend die Aufmerksamkeit der CPOs. Insbesondere der Wirtschaftsabschwung sowie die Handelskonflikte zeichnen sich als wesentliche Faktoren aus. Im digitalen Umfeld konzentrieren sich CPOs auf Analytics-Technologien. Neue Chancen für den Einkauf ergeben sich indem CPOs die Einkaufskompetenzen in komplexen und cross funktionalen Aufgaben aufzeigen und sich stärker denn je über neue Zusammenarbeits- und Accellerator-Modelle mit dem Business vernetzen.


Im Zeitalter der Globalisierung werden interkontinentale Supply Chains zunehmend komplexer. Globale Liefer- und Produktionsnetzwerke und der internationale Warenfluss sind dadurch besonders anfällig für Störungen durch Handelskriege, Naturkatastrophen oder gesundheitliche Notfälle wie den jüngsten Ausbruch des Corona-Virus COVID-19. 


Gleichzeitig wachsen die Ansprüche und der Optimierungsdruck an die Logistik:

Sie soll nachhaltig, vernetzt, individuell und intelligent sein.

Führungsstärke, Visionskraft, Teamfähigkeit, Kommunikationskompetenz, Motivationskraft, Akzeptanzeiner Fehlerkultur, Einfühlvermögen und Agilität werden von vielen Befragten als wichtigste Kompetenzen eines erfolgreichen CEO, Aufsichtsrats oder Gesellschafters der Zukunft eingestuft.


Die wichtigsten Aufgaben der Zukunft liegen dabei in einer langfristigen Strategie, Motiviation der Belegschaft, guter Kommunikation sowie darin, die Work-Life-Balance der Arbeitnehmer zu beachten, Impulse zu setzen, angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen und Gewinne zu erzielen.


Gleichzeitig werden folgende Herausforderungen in Zukunft vom CEO, Aufsichtsrat und Gesellschafter zu meistern sein: Fachkräftemangel, Gesellschaftlicher Wandel, Digitale Transformation, Klimawandel, fehlende Konjunktur, Handelskonflikte, Globalisierter Handel und Neue Arbeitsmodelle (New Work).

Daten- und Technologiemanagement, Talentmanagement, Mitarbeiterqualifizierung, Kompetenzmanagement auch im Bereich Big Data und People Analytics, Experimentierfreudigkeit und Digitales Wissen sind Herausforderungen für die CHRO (Chief Human Resources Officer) Lösungen erarbeiten. Digitalisierung und Automatisierung verändern die Arbeitswelt massiv.


Manche Jobs werden überflüssig, gleichzeitig entstehen völlig neue Berufsbilder. Der Wandel betrifft auch die Art, wie Menschen (zusammen)arbeiten. Dieser Prozess stellt das Human Resource Management (HRM) vor große Herausforderungen. Das Personalmanagement begleitet den Wandel in Unternehmen – und muss sich grundlegend neu organisieren, um seinen veränderten Aufgaben gerecht zu werden.